Redaktion2

Bild von Redaktion2

Verlauf

Mitglied seit
5 Jahre 9 Monate

Aktuelle Beiträge des Benutzers

Nazi-Demo in Berlin-Marzahn: „Gegen Asylmissbrauch“ mit HoGeSa-Parolen

Deutschlands Neonaziszene drängt zurück auf die Straße. Deutschlandweit folgen in den letzten Wochen Tausende rassistischen Aufrufen – egal ob sie „Nein zum Heim“, „gegen Asylmissbrauch“, „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) oder „Patriotische Europäer gegen Islamisierung Europas“ (Pegida) heißen. Am Samstag werden über tausend Neonazis und Sympathisant_innen zu einem Aufmarsch in Berlin Marzahn-Hellersdorf erwartet. Sie wollen den geplanten Bau eines Containerdorfes für Geflüchtete für rassistische Propaganda nutzen. Aber der 22.11. wird bundesweit ein Nazi-Aktionstag: Auch in Chemnitz, Hannover, Remagen und Völklingen sind rechtsradikale, rassistische Demonstrationen geplant.

Von der Redaktion

20.11.2014 ... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Marzahn: Über Tausend Neonazis zu Demo gegen Flüchtlingsheime erwartet +++ Zwickauer Stadtrat erhält Drohbrief mit Hakenkreuz +++ „Islamischer Staat“: Digital vernetzt dank deutschen Neonazis.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

NSU – Wir müssen über strukturellen Rassismus reden!

Seit Mai 2013 stehen fünf Angeklagte im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München vor Gericht. Was dort allerdings kaum zur Sprache kommt: Der Rassismus bei der Polizei, der lange die Aufklärung verhinderte. In Berlin diskutierten hierzu Liz Fekete vom „Institute of Race Relations“ in London und die Nebenklagevertreterin Antonia von der Behrens bei der Veranstaltung „Why the NSU Case matters – Structural Racism in Europe” in der Humboldt-Universität. Ihr Fazit: Ohne Debatte über strukturellen Rassismus in Deutschland kann die Auseinandersetzung mit dem NSU-Komplex keine Früchte für die Zukunft tragen.

Von Joschka Fröschner

14.11.2014... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Gera: Neonazi Tino Brandt wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen in 157 Fällen angeklagt + + + Rapper Fler beleidigt Kollegen Farid Bang rassistisch und trifft auf Gegenwehr + + + Polizei Hannover klagt nicht weiter gegen „HoGeSa“-Demonstration

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

13.11.2014... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Hannover: HoGeSa-Demonstration unter Auflagen am 15.11.14 doch erlaubt + + + Lausitz: Rechtsextreme machen Jagd auf Sorb_innen + + + Tatverdächtiger nach Angriff auf Flüchtlinge in Anklam.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

Spremberg: Prozesse gegen "Widerstand Brandenburg"-Mitglieder sind hier kein Schutz vor rechter Gewalt

Auch zwei Jahre nach dem Verbot der neonazistischen Gruppierung „Widerstand Südbrandenburg“, auch „Spreelichter“ genannt, kommt es in Spremberg regelmäßig zu Gewalttaten von Neonazis, vor allem gegen alternative Jugendliche. In ihrem Überlegenheitsgefühl wird die örtliche rechte Szene durch das Vorgehen von Staatsanwaltschaft und Gerichten bestärkt: Oft dauert es Jahre, bis es zu Gerichtsverhandlungen gegen neonazistische Intensivtäter kommt. Für die Betroffenen rechter Gewalt ein untragbarer Zustand.

Von der Redaktion

12.11.2014... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Rassistischer Angriff am Busbahnhof in Anklam: Drei Flüchtlinge verletzt + + + Zürich: Neonazis greifen griechische Studierende an + + +  Angriff auf Flüchtlinge in Neubrandenburg.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

11.11.14 … Presseschau

Nach den Rechten sehen: Hasserfüllt gegen Flüchtlinge: In Berlin lassen Neonazis lassen ihrer rassistischen Hetze immer unkaschierter freien Lauf + + + "Jetzt kriegt ihr auf die Fresse": Prozess gegen Neonazis in Berlin + + + Prozess ist eingestellt, aber der Pfarrer Lothar König kämpft weiter.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

Antiziganismus in Rumänien

Rassismus gegen Roma und andere Minderheiten findet sich auch heute in allen Schichten der rumänischen Gesellschaft, nicht nur am rechten Rand. Institutioneller Rassismus bei Behörden, Justiz oder Polizei ist die Regel und nicht die Ausnahme. So wurden im September 1993 im siebenbürgischen Dorf Hadareni unter polizeilicher Duldung drei Roma gelyncht und dreizehn Häuser von Roma in Brand gesteckt. Die Aufklärung des Pogroms wurde anschließend behindert. Michael Lausberg beleuchtet die historische Kontinuität in der Diskriminierung von Roma in Rumänien.

Von Michael Lausberg

Machtdemonstration der „grauen Wölfe“ in München - Nationalismus auf zwei Rädern

So richtig konnte sich dies wohl niemand vorstellen: Bereits für Sonntag, den 19. Oktober 2014, rief der Motorrad-Rockerclub „Turkos MC“, der sich maßgeblich aus Unterstützern der ultranationalistischen „Grauen Wölfe“ und des berüchtigten Rockerclubs „Hells Angels“ zusammensetzt zu einem Großaufmarsch in der bayerischen Landeshauptstadt auf. Alleine auf der offiziellen Facebook-Seite zur Veranstaltung meldeten rasch ca. 1.000 Personen ihre Teilnahme an. Ganz so viele Demonstranten wurden es am Ende doch nicht. Dennoch verdient die Macht-Demonstration mit Motorrädern, „Wölfen“ und (türkischen) Nationalfahnen genauere Betrachtung: Sie war offen rechtsradikal. Artikel mit Video.

Von Felix Benneckenstein