Redaktion2

Bild von Redaktion2

Verlauf

Mitglied seit
5 Jahre 11 Monate

Aktuelle Beiträge des Benutzers

29.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Weinheim: Rassistischer Übergriff auf 12-Jährige (!!!) + + + Staßfurt: Polizei vermutet Brandstiftung unter Flüchtlingswohnung + + + Köln: Fünf Anzeigen gegen Wachleute in Flüchtlingsheim.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

28.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Verfahren gegen Wachmann der Plauener Flüchtlingsunterkunft: 1.800 Euro Strafe  + + + Hackte Brandenburger NPD-Jugend linken Onlinehandel? + + + Regensburg: Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Waffenentzug bei NPD-Funktionär und Bandidos-Chef.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

26.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Efringen-Kirchen: Vermummter dringt in Flüchtlingsunterkunft ein + + + „Alle erschießen“: Bahn-Mitarbeiter unter Rassismus-Verdacht +++ 40 rechtsextreme Übergriffe auf politische Orte wie Partei- und Abgeordnetenbüros.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

Überblick IV- Demonstrationen der Rechten und Gegenproteste zwischen dem 24.01.-26.01

Hier ein vierter Versuch einen Überblick über Pegida-Demonstrationen und sonstige rechte Versammlungen zu schaffen, die am Wochenende oder am Montag, den 26.01.2015 stattfinden. Die Städte sind alphabetisch geordnet, wenn kein explizites Datum dabei steht, finden die Veranstaltungen am 26.01.2015 statt!
Auch nächste Woche werden hoffentlich Tausende von Menschen gegen die rassistischen Ressentiments und die Hetze der Rechten auf die Straße gehen.

22.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Unsinnige Gerüchte über Aufklärung von Khaleds Tod + + + Magdeburg: Jugendliche greifen Flüchtling in der Bahn an + + + Rechtsextremistische Symbole auf Gebäude in Waldkirchen: Polizei sucht Zeugen.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

19.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Prozess in Plauen: Wachmann soll Flüchtling gewürgt haben + + + Bielefeld: Angriffe auf Flüchtlingsunterkunft + + + Kölner Polizei verhindert Hooligan-Angriff auf Mahnwache für NSU-Terroropfer.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

Überblick III - Pegida-Demonstrationen, Neonazi-Versammlungen, Gegenproteste am 19.01.2015

Update 19.01.2015: Die "Pegida"-Demonstration in Dresden sowie alle Gegenproteste sind abgesagt - wegen einer Terrorwarnung. Die anderen "Gida"-Kundgebungen finden aber statt - hier sind also auch Gegenproteste weiter nötig! +++ Der Kampf gegen Rechte, Wutbürger_innen und verwirrte Pegidist_innen geht weiter: Montag ist Pegida-Tag. Naja, in Leipzig von jetzt an anscheinend Mittwoch. In Oslo findet übrigens auch ein Pegida-Abendspaziergang statt. Außerdem sind Pegida-ähnliche Ableger namens "BraMM" in Brandenburg jetzt im Kommen. In Düsseldorf scheint sich die Dügida zu einer waschechten Neonazi-Demonstration zu wandeln. Und im Saarland plant die Abkupferung der HoGeSa, SaGeSa, eine Abkupferung der Saargida, was Pegida garnicht lustig findet. Die Saargida haben sich gespalten und zanken jetzt ordentlich. Volksfront des Abendlandes oder abendländische Volksfront? Alles sehr verwirrend...

15.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: HoGeSa trotz Demoverbot nach Essen? + + + Suhl: Übergriff auf Flüchtling + + + Khaled Idris Bahray: Mordkommission ermittelt- Messerverletzungen festgestellt.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

14.01.2015... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Toter Flüchtling in Dresden- Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikts + + + Protest gegen Flüchtlinge: Dresdner_innen verhindern Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft + + + Bochum: Rassistische Parolen an Flüchtlingsheim.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

"Sport frei": HoGeSa mobilisiert für heute Abend nach Köln!

Die „Hooligans gegen Salafisten“ sind der Flashback der Neonazis in die 90er Jahre. Ihr Sitz liegt in Franken und dem Ruhrgebiet. Besondere Aufmerksamkeit bekam ihr Auftritt in Köln, bei dem knapp 50 verletzte Polizisten registriert wurden. Nachdem ihre für Sonntag in Essen geplant gewesene Demonstration nun (quasi) verboten wurde, verdichten sich die Hinweise auf eine baldige Neuauflage der Randale – bereits für heute (Mittwoch) Abend mobilisiert die Szene in den sozialen Netzwerken ganz massiv nach Köln. Um „Polizisten zu schützen“.