Stellenausschreibung: Online-Journalist/in für netz-gegen-nazis.de gesucht!

Die Amadeu Antonio Stiftung sucht zum 1. September 2012 eine/n

Online-Journalist/in und Öffentlichkeitsarbeiter/in

  • für die redaktionelle Betreuung der Website www.netz-gegen-nazis.de, einem journalistischen Internetportal über Rechtsextremismus und Rassismus, und dessen Social Media-Präsenzen.
  • als Projektreferent/in und Öffentlichkeitsarbeiter/in im Projekt http://no-nazi.net – Für soziale Netzwerke ohne Rechtsextremismus“.

Die Amadeu Antonio Stiftung ist eine bundesweit agierende Stiftung, die Projektarbeit gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus fördert, Öffentlichkeitsarbeit für Demokratie macht und eigene Projekte im Themenbereich durchführt.

Die Stelle wird ausgeschrieben zum 01. September 2012 mit einem Stundenumfang von 40 Stunden/Woche. Die Anstellung ist eine Elternzeitvertretung und befristet, voraussichtlich bis 01.11.2013. Der Arbeitsort ist Berlin. Die Stelle ist an die Förderung des Projektes no-nazi.net durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Freudenberg Stiftung, Weinheim, gebunden. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund.

Tätigkeitsprofil:

  • Redaktionelle Betreuung der Website www.netz-gegen-nazis.de
  • Moderation der Foren, Beantwortung von Presseanfragen und Leserbriefen
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Social Media-Präsenzen von netz-gegen-nazis.de
  • Weiterentwicklung der Website, Betreuung von freien Mitarbeiter/innen und Kooperationspartner/innen
  • Öffentlichkeitsarbeit und fachliche Mitarbeit im Projekt http://no-nazi.net, das mit Jugendlichen über die sozialen Netzwerke für eine demokratische Kultur arbeitet
  • Inhaltlich-konzeptionelle Planung von Fortbildungsmaßnahmen & Workshops
  • Entwicklung von Methoden im Web 2.0; Betreuung entsprechender Profile im Social Media Bereich
  • Betreuung von Print-Publikationen
  • Zusammenarbeit und Absprache mit den Mitarbeiter/innen des Modellprojektes, Honorarkräften und der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts
  • Budgetverwaltung

Seitens des Bewerbers / der Bewerberin erwarten wir:

  • ein abgeschlossenes geistes- bzw. sozialwissenschaftliches Hoch- bzw.Fachhochschulstudium
  • ein journalistisches Volontariat oder mehrjährige Arbeitserfahrung als Journalist/in
  • engagiertes, reflektiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • überdurchschnittlich großes Interesse an sozialen Netzwerken und Kenntnisse über ihre Mechanismen und Nutzungsweisen sowie an der Arbeit im Internet
  • überdurchschnittlich großes Interesse an den Themen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeiten insgesamt
  • Organisationstalent, souveränes Auftreten, persönliches Überzeugungskraft
  • Berufliche Erfahrungen und Kenntnisse in den Arbeitsbereichen PR, Web 2.0 / Internet, Projektarbeit gegen Rechtsextremismus, Pädagogik und Jugendarbeit sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit Moderation, Präsentation, Workshop-Gestaltung, Freude am Schreiben
  • Hervorragende Beherrschung der gängigen Office- und Internetanwendungen.

Wir bieten:

  • eine verantwortungsvolle, vielseitige, interessante, kreative und innovative Tätigkeit bei einer renommierten, bundesweit agierenden Stiftung
  • Einbindung in ein motiviertes und engagiertes Team und ein angenehmes Arbeitsumfeld
  • Freiheit für eigene Ideen
  • eine Vergütung in Anlehnung an den TvöD 10

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, wichtigen Zeugnissen und schriftlichen Arbeitsproben (maximal 3) bis zum 24. Juni 2012 in elektronischer Form an

Amadeu Antonio Stiftung
Redaktion netz-gegen-nazis.de
z. Hd. Simone Rafael
nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de

drucken