Regener, Michael ("Lunikoff")

Michael Regener (Jg. 1965) war Sänger der inzwischen als kriminelle Vereinigung verbotenen Rechtsrock-Band "Landser" und gilt in der Neonaziszene als Kultfigur.

Regener ist die bekannteste Stimme im deutschen Rechtsrock, vor allem wegen seiner Zeit als Sänger von "Landser". Sein Spitzname "Lunikoff" geht auf eine Wodkamarke in der DDR zurück. Die Musiker der Neonazi-Undergroundband nannten sich selbst "Terroristen mit E-Gitarre" (so der Titel einer ihrer Songs), sie organisierten Produktion und Vertrieb ihrer Veröffentlichungen konspirativ.

Nachdem "Landser" 2001 augeflogen war (und während ihr Sänger in Stuttgart-Stammheim in U-Haft saß) gründete Regener das – mit legalen Texten arbeitende – Nachfolgeprojekt "Die Lunikoff Verschwörung". Unterstützt wird er von den Musikern von "Spreegeschwader". Mit seinen Bandkollegen aus "Landser"-Zeiten hat sich "Lunikoff" überworfen, weil diese vor Gericht ausgesagt haben. Der Sänger selbst schwieg eisern. Diese "Standhaftigkeit" wird ihm in der Szene hoch angerechnet.

Regener bewegte sich schon zu DDR-Zeiten in der rechten Szene in Ostberlin und gehört bis heute den 1982 gegründeten "Vandalen" an. Diese "ariogermanische Kampfgemeinschaft" hat nur rund ein Dutzend Mitglieder und tritt optisch wie eine Rockerbande auf. Kutten, Patches, martialisches Auftreten – nur auf Motorräder verzichteten die Pseudorocker. Zwischen 2005 und Februar 2008 saß Regener die Haftstrafe wegen seiner Verurteilung als "Landser"-Sänger ab (Tatbestand: Mitglied einer kriminellen Vereinigung). "Die Lunikoff Verschwörung" hat ihre bisherigen Alben in der Zeit zwischen Urteil und Haftantritt produziert.

Welche Ausstrahlung "Landser" und die Person Regeners auf die Neonaziszene in der Bundesrepublik haben, zeigte sich rund um die Haft. Beim Abschiedskonzert 2005 (auf dem Landesparteitag der NPD Thüringen) waren rund 800 Besucher. Während der Haft folgten 1000 Neonazis einem NPD-Aufruf zu einer "Lunikoff"-Solidaritätsdemonstration vor seinem Gefängnis in Berlin-Tegel. Nach Regeners Angaben erreichte ihn in der Haft so viel Fanpost, dass er es nicht schaffte, alles zu beantworten. Im Februar 2008 wurde Regener entlassen, schon fünf Monate später brachte er ein neues Album auf den Markt.

Regener ist NPD-Mitglied. Auf einer Version der NPD-Schulhof-CD ist ein Stück von "Die Lunikoff Verschwörung" zu finden.

Zum Thema

| Die Band Landser

| Landser, Landser, gute Reise - der Prozess

| Landser - Profis, Geld und Subkultur

| Landser-Nebenprojekt "Die Lunikoff-Verschwörung

| Rechtsextreme Musik - Propaganda für die Ohren

drucken