Reichsflaggen weiterhin bei Amazon.de im Sortiment! Was sagt ihr dazu

Fragen-Kategorien:

Region:

Hallo,

ich habe mit Überraschung und Freude festgestellt, dass Amazon.de reagiert und Thor Steinar Produkte aus dem Sortiment entfernt hat. Nur sind Produkte wie z.B. Reichsflaggen immer noch erhätlich. Findet ihr das in Ordnung oder sollte Amazon.de darauf reagieren?

Wie steht ihr gegenüber Amazon.com welche CDs wie Stahlgwitter oder Landser vertreibt. Klar diese sind nur in Deutschland indiziert, aber kann es ein weltweites Unternehmen verantworten, dass es Handel mit explizit rechtsextremen Produkten betreibt?

Über eure Einschätzungen würde ich mich freuen.

Grüße

Thomas

Kommentare

Hallo,
bei Reichsflaggen kommt es auch die jeweilige Flagge an, Reichkriegsflaggen sind verboten, die "normale" Reichsflagge kann von der Polizei zur Gefahrenabwehr eingezogen werden, ist aber nicht verboten.
Auch ein international tätiger Konzern muss sich in den jeweiligen Ländern an das dortige Recht halten. Deswegen dürfen bei amazon.de (der deutschen Tochtergesellschaft) keine hier indizierten Produkte verkauft werden, bei amazon.com sieht die Sache wieder anders aus.
Aber auch in den USA gibt es Gesetz gegen hatespeech, unter Verweis auf diese könnte auch auf amazon.com Druck ausgeübt werden, Naziprodukte aus dem Sortiment zu nehmen.

Hallo Franz,

kleine präzisierung: Das öffentliche herzeigen der Reichskriegsflagge der NS-Zeit (mit hakenkreuz) ist verboten. Das Herzeigen der kaiserlichen Reichskriegsflagge nicht. Diesbezüglich gelten deine Anmerkungen zur Gefahrenabwehr.

@Thomas_83
Welche "Reichsflagge" meinst du? Die von 1870-1918, die von 1918-1933 (die nach wie vor offizielle Nationalflagge ist) oder die von 1933/35-1945, deren Vertrieb in der Bundesrepublik verboten ist? Daß letztere bei Amazon feilgeboten wird, kann ich mir nicht vorstellen. Was die anderen beiden anbetrifft, kann ich nur sagen: Wäre ja noch schöner, wenn man die nicht mehr bei amazon bekäme! Ist schließlich nichts gegen diese Flaggen zu sagen. Für die Kriegsflaggen gilt dasselbe: Welche der insgesamt 8 (!) im Laufe der deutschen Geschichte verwendeten Reichskriegsflaggen meinst du? Auch hier gilt: Lediglich die beiden nacheinander ab 1935 (nein, nicht 33!) verwendeten Modelle dürfen nicht vertrieben werden. Gegen den Vertrieb aller anderen ist nicht das Geringste einzuwenden. Warum auch?
Im übrigen ist zu hoffen, daß sich Deutschland langfristig der internationalen Rechtslage anpaßt.

@Thomas_83
Kleine Korrektur zu meinen obigen Ausführungen:
Von 1870-1892 verfügte das Deutsche Reich lediglich über die seerechtlich notwendigen Versionen einer Nationalflagge, nämlich Kriegs- und Handelsflagge. 1892 wurde die Handelsflagge zusätzlich auch als Reichsflagge angenommen (1933 wurde sie als Reichsflagge wiedereingeführt, durfte jedoch nur zusammen mit dem Hakenkreuzbanner gehißt werden. 1935 wurde das Hakenkreuzbanner alleinige Reichs- und Handelsflagge). Die Reichsflagge 1918-1933 ist heute (im Gegensatz zur Weimarer Zeit) zugleich auch Handelsflagge. Was die Reichskriegsflaggen betrifft, erhöht sich die Anzahl ihrer unterschiedlichen Versionen auf neun, sofern man die "de-jure-Reichskriegsflagge" von 1921 mitzählt, die jedoch nie offiziell gehißt worden ist. Zu vertiefenden Information empfehle ich Dir die Lektüre der hervorragenden wikipedia-Artikel "Schwarz-weiß-rot", "Schwarz-rot-gold", "Reichskriegsflagge" und "Kriegsflagge" (über Kriegsflaggen im allgemeinen).