Alle Beiträge des Typs Artikel (Netz gegen Nazis)

März - April 2014: Diskurse zu Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit

Leider gibt es nicht nur Nazis, sondern auch Ausfälle im Bereich der Gruppenbezogenene Menschenfeindlichkeit in der Mehrheitsgesellschaft. Diesmal betrachten wir die AfD als deutsche Teaparty und Anzugspunkt für Burschenschaflter, die Homophobie der "Initiative Besorgte Eltern", der Hass von Akif Pirincci, der rassistische Shitstorm gegen "Topmodel"-Kandidatin Aminata Sanogo und die Montagsdemonstrationen im Griff der Verschwörungsideologien.

Von Simone Rafael

Polizeieinsätze in Mecklenburg-Vorpommern: Alles Randale?

In den ersten Mai-Wochen hatte die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern alle Hände voll zu tun. Neonazis meldeten Demonstrationen an, Tausende wollten dagegen protestieren. Um der Lage Herr zu werden, setzten Polizei und Verwaltung auf die Behinderung demokratischen Protests und auf die Kriminalisierung der Gegendemonstrant*innen. Eine Strategie, die zwangsläufig den Neonazis in die Hände spielt.

Von Joschka Fröschner

Urteil zum Übergriff in Bernburg: Wird Rassismus weniger rassistisch, wenn er sich spontan und ungeplant äußert?

Neun offensichtliche Neonazis, vorbestraft, einschlägig tätowiert, prügelten im September 2013 den 34-jährigen Imbissbetreiber Abdurrahman E. in Bernburg (Sachsen-Anhalt) mit menschenverachtender Brutalität beinah zu Tode. Dabei beschimpften sie ihn als "Scheißvieh" und "Scheißtürke". Laut Landgericht Magdeburg reicht das als "rassistische Motivation" allerdings nicht aus, weil die Tat so spontan gewesen sei: Fünf Angeklagte wurden freigesprochen, vier erhielten Haftstrafen zwischen acht und fünf Jahren.

Rechte Bürgerinitiativen, Tarnlisten und Kleinstparteien vor den Kommunalwahlen 2014

Am 25. Mai sind wieder Wahlen in Deutschland. Bundesweit können Stimmen für das Europaparlament abgegeben werden, dazu kommen Kommunalwahlen in vielen Bundesländern. Auch am rechten Rand bereitet man sich auf die Wahlen vor. Dabei werden nicht nur die NPD, die Rechte und AfD, sondern auch diverse rechte Initiativen und Kleinstparteien antreten. In einigen Fällen tarnen NPD und Neonazis ihre Kandidatur gar durch Bürgerinitiativen. Wir geben eine Übersicht - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Demmin: Nazis mit Laienspieltruppe, Proteste klein, aber friedlich, Aktivist nach Polizeiaktion in künstlichem Koma

Am 08. Mai marschieren seit 8 Jahren in Demmin (Mecklenburg-Vorpommern) Neonazis auf, um geschichtsrevisionistisch Deutsche als Opfer des Zweiten Weltkriegs zu stilisieren. In diesem Jahr regte sich dagegen einiger und vor allem friedlicher Protest. Traurig: Die Polizei reagiert darauf verunsichert, leitet die Nazi-Demonstration nur in Armeslänge Entfernung an Blockaden und Gegenprotesten vorbei - und prügelt einen Aktivisten bei der Festnahme so stark, dass er eine Nacht im künstlichen Koma im Krankenhaus verbrachte.  Bericht mit großer Fotoshow.

Von Simone Rafael

Demmin: Nazis wollen mit Fackeln am Tag der Befreiung marschieren

Während Deutschland den 8. Mai als Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus feiert, laufen Neonazis alljährlich an diesem Datum zu einem "Trauermarsch" in Demmin auf. Doch der NPD-organisierte Fackelmarsch trifft auf wachsenden zivilgesellschaftlichen Widerstand. netz-gegen-nazis.de wird heute in Demmin sein und berichten - Twitterhashtag ist #8mDM.

Von Simone Rafael

Rassenhygiene und Heimatschutz: Wie Rechtsextremismus und Umweltbewegung zusammen kommen

Unter "Autonomen Nationalist*innen" gibt es Veganer*innen, Neonazis engagieren sich aus rassistischen Gründen um das Schächten und Hitler war ja auch Vegetarier: Manche Aspekte zum Thema Rechtsextreme und Umweltschutzes sind inzwischen durchaus bekannt. Sie kommen allerdings in Peter Bierls neuem Buch "Grüne Braune" kaum vor. Hier geht es nämlich vor allem um die kruden und menschenverachtenden Vorstellungen, die der ganzen Umweltschutzbewegung seit ihrem Beginn im Kaiserreich innewohnt.

Weder naiv noch harmlos: Rechtsextreme Frauen

Beate Zschäpe ist als Hauptangeklagte im NSU-Prozess aktuell die bekannteste Rechtsextreme Deutschlands. Trotzdem traut die Gesellschaft rechtsextremen Frauen weiterhin keine aktive, politische Rolle zu. Das hat gefährliche Folgen - für Opfer rechtsextremer Gewalt ebenso wie für die Verfestigung rechtsextremer Einstellungen in Deutschland. Darauf wies am Montag in Berlin die Fachstelle "Gender und Rechtsextremismus" der Amadeu Antonio Stiftung hin.

Rechtsextremismus kompakt in Stichworten und Zahlen

Einmal kompakt zum Nachschlagen: Wie viele Rechtsextreme gibt es noch mal in Deutschland? Und wie viele Kameradschaften? Und...

Zusammengestellt von Simone Rafael

Was ist Rechtsextremismus?

Eine Einstellung, die die Gleichwertigkeit aller Menschen ablehnt, auf Ungleichwertigkeiten zielt.

Wichtigste Elemente:

Chronik: Gewalt und Bedrohung durch Neonazis, Rassist*innen, Antisemit*innen - Mai 2014

Permanent bedrohen Neonazis Menschen in Deutschland, schüchtern sie ein oder greifen sie sogar an. Sie schaffen so ein Klima der Angst. Wir versuchen, das mal im Überblick zu behalten - aus Presseberichten, die wir in die Presseschau aufnehmen.  Chronik Mai 2014.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Wenn etwas fehlt, bitte per Mail an netz@amadeu-antonio-stiftung.de.

31.05.2014, Eisenberg

Seiten