Alle Beiträge des Typs Artikel (Netz gegen Nazis)

Kommunale Strategien gegen Rechtsextremismus: Welcher Umgang mit rechtsextremen Mandatsträger*innen?

Über mehr als 350 kommunale Mandate verfügt die rechtsextreme NPD im Moment. Dazu kommen noch Mandate der Pro-Bewegung, der Republikaner und anderer extrem rechter Parteien. Wie demokratische Kommunalpolitiker*innen mit den Rechtsextremen umgehen hat der Verein für demokratische Kultur in Berlin e.V. (VDK) und die Friedrich Ebert Stiftung Forum Berlin (FES) in einer neuen Studie untersucht und eine Handreichung mit Empfehlungen für den Umgang mit den rechtsextremen Mandatsträger*innen erstellt.

Von Jakob Rödl

Europawahlen: Wer tritt an am rechten Rand?

Zwischen dem 22. und 25. Mai finden in der EU die Wahlen für ein neues Europaparlament statt. Nicht erst seit der erfolgreichen Schweizer Volksinitiative "Gegen Masseneinwanderung" warnen Beobachter vor einem drohenden Rechtsruck im europäischen Parlament. Welche rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien treten in welchem Land an?

Von Jakob Rödl

Genderwahn und Gleichmacherei - die "Junge Alternative" der AfD offenbart ihr Frauenbild

Die Junge Alternative, die Jugendorganisation der AfD schreibt sich kurze, bündig klingende Parolen wie “Verstand statt Ideologie” oder “Gleichberechtigung statt Gleichmacherei” auf die Fahnen und entpuppt sich gerade damit als zutiefst ideologischer Verband. Denn sowohl die AfD-Jugend, als auch ihre Mutterpartei vertreten eine antifeministische und teils sogar maskulistische Ideologie, die sich durch alle Ebenen zieht.

Von Merle Stöver

Von braun zu schwarz: Großrückerswalder NPD-Gemeinderat tritt für CDU an

Großrückerswalde ist ein beschaulicher Ort mit 3500 Einwohner*innen im Erzgebirge nahe der tschechischen Grenze. Ende Februar 2014 machte der kleine Ort negative Schlagzeilen auch über die Landesgrenzen Sachsens hinaus: Dort wird ein NPD-Gemeinderat bei den Kommunalwahlen am 25. Mai antreten - auf der Liste der örtlichen CDU.

Von Jakob Rödl                                 

Von braun zu schwarz

Chronik: Gewalt und Bedrohung durch Neonazis, Rassist*innen, Antisemit*innen - April 2014

Permanent bedrohen Neonazis Menschen in Deutschland, schüchtern sie ein oder greifen sie sogar an. Sie schaffen so ein Klima der Angst. Wir versuchen, das mal im Überblick zu behalten - aus Presseberichten, die wir in die Presseschau aufnehmen.  Chronik April 2014.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Wenn etwas Wichtiges fehlt, bitte per Mail an netz@amadeu-antonio-stiftung.de.

AGORA-Netzwerk für Sinti- und Roma-Frauen: Antidiskriminierungs-, Informations- und Empowerment-Arbeit

Die sogenannte Mehrheitsgesellschaft betrachtet sie oft klischeehaft statt differenziert. In der eigenen Communitiy werden politische Arbeit und Emanzipation recht kritisch betrachtet. Es gibt etliche Gründe für Sinti- und Roma-Frauen, sich zu organisieren, gemeinsam weiterzubilden und die Stimme in der Gesellschaft zu erheben. Dabei hilft die Initiative "Romane Romnja", dass jetzt das "AGORA - Netzwerk für Sinti und Roma-Frauen in Deutschland" ins Leben gerufen hat. 

Die „Identitäre Bewegung“ - Open-Source-Ideologie aus dem Internet

Bei der „Identitären Bewegung“ handelt es sich um eine vor allem im Internet aktive Gruppierung der „Neuen Rechten.“ Sie grenzen sich aktiv von den politischen Extremen „Links“ und „Rechts“ ab und sehen sich selbst als „Identitär“. Dieser neu eingeführte Begriff soll auf die nationalen bzw. regionalen Identitäten verweisen welche diese Gruppierung, gegen alle Fremdeinflüsse, zu verteidigen ersucht.

Rechtsextremismus nach Bundesländern

Wie sieht der Rechtsextremismus in einzelnen Bundesländern aus? Hier finden sie alle Artikel aus: 

Neonazis vor Gericht - April 2014

Eine aktuelle Übersicht von Presseartikeln über Rechtsextreme vor Gericht. Nur für den NSU-Prozess gibt es eine Extra-Rubrik.

Von der Redaktion

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Wenn etwas fehlt, bitte per Mail an netz@amadeu-antonio-stiftung.de.

30.04.2014

Seiten