Informieren und Vernetzen


Wie informiert man über Strategien der Neonazis? Wie findet man Initiativen vor Ort? Was können Kirchengemeinden, Sportvereine, Schulen, was kann man in Gewerkschaften, in der Jugendfeuerwehr oder am Arbeitsplatz tun?

Grundlagentexte:

Bibliothek mit Buchtipps und Broschüren
|
 Internetseiten und Online-Aktionen
Gute Argumente
Beratung
Projekte und Initiativen nach Bundesländern geordnet

Siehe auch:

| Alle Fragen aus der Rubrik "Was tun?"
| Alle Anleitungen aus der Rubrik "How to...?"

Alle Artikel zum Thema:

Kicks und Klicks für Fairplay : Portal "Fußball gegen Nazis"

Toleranz, Fairness und Respekt sind auch im Fußball elementar für den Umgang miteinander. Deshalb haben Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie in diesem Sport nichts verloren. Die Realität sieht leider anders aus. Die neue Plattform "Fußball gegen Nazis" informiert über entsprechende Vorfälle und Hintergründe, bietet Interessierten ein Forum zum Diskutieren und gibt Ratsuchenden konkrete Tipps und Handlungsvorschläge.

Was ist Antiziganismus?

Was ist Antiziganismus? Was geht mich das an? Was kann ich dagegen tun?

Beratungsstellen für Opfer rechtsextremer, rassistischer und homophober Gewalt

Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt

Hier finden Sie alle Anlaufstellen für Opfer rechtsextremer Gewalt bundesweit.

Bayern

B.U.D. - Beratung. Unterstützung. Dokumentation.
Für Opfer Rechtsextremer Gewalt

c/o Bayerischer Jugendring
Körperschaft des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R.)
Herzog-Heinrich-Straße 7

19.09.2014 ... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Nach Überfall auf Somalier in Schwerin Tatverdächtiger in Haft +++ Härtere Strafen für Rassisten? Juristentag lehnt Pläne von Justizminister Maas ab +++ Besetzer warnen Grüne vor dem Asyl-Kompromiss.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

18.09.2014 ... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Debatte Männerpartei AfD: „Natürliche Geschlechterordnung“ +++ Konspiratives "Kategorie C"-Konzert am Samstag in Berlin geplant +++ Protest gegen Rassismus: Bündnis demonstriert auf der Silberhöhe in Halle.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

17.09.2014 ... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Hamburg: Übergriffe auf jesidische und christliche Asylbewerber +++ Debatte zum AfD-Wahlsieg: Wenn das "normal" ist, ist es lange nicht gut +++ Rassismus in NRW-Polizeiklasse: Auch Mitläufer wird suspendiert.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

Rechtspopulisten statt Nazis - eine Nachbetrachtung zu den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

Am Sonntag haben Thüringen und Brandenburg ihr neues Landesparlament gewählt. Erfreulicherweise verfehlte die NPD wie schon in Sachsen ihr Wahlziel und scheiterte mit einem Stimmenanteil von 3,6 % in Thüringen und 2,2 % in Brandenburg jeweils deutlich an der Sperrklausel. Einen großen Wahlerfolg verbuchte hingegen die „Alternative für Deutschland“, die künftig in beiden Landtagen mit jeweils elf Abgeordneten vertreten sein wird. Was sind die Gründe für dieses Ergebnis und wer wird da eigentlich künftig in den Parlamenten sitzen? Die Antwort hierauf ist gar nicht so einfach.

16.09.2014 ... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Verfassungsschützer erwarten engere Kooperation der NPD mit Neonazis +++ Fall Wieschke: Pastörs verpasst NPD einen Maulkorb +++ Wer wählt die AfD?

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

15.09.2014 ... Presseschau

Nach den Rechten sehen: Landtagwahlen in Thüringen und Sachsen: Neonazis sind raus, aber Rechtspopulisten gewinnen massiv +++ Schweden: Rechtspopulistische "Schwedendemokraten" holen 13 Prozent +++ 28-jähriger Afrikaner in Schwerin rassistisch beleidigt und verletzt.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

Landtagswahlen in Thüringen und Sachsen: Verführung Rechtspopulismus

Landtagswahl Thüringen

Jugend-TV - Rechte Esoterik für den Nachwuchs

Die Kamera ist auf ein blondes Mädchen gerichtet. Von ihrer Moderationskarte liest sie die Nachricht des Tages vor und nutzt dabei kindgerechte Sprache. Die minderjährigen Zuhörer*innen werden bei „Jugend-tv“ mit „du“ angesprochen, die Informationen sind gerne einmal „voll krass“. Was zunächst über die Aufmachung wie das engagierte Jugendprojekt eines Lokalsenders wirkt, ist aber das Projekt eines fundamentalistischen Predigers aus der Schweiz. Auf jugend-tv.net wird antisemitische und homophobe Hetze ebenso wie Verschwörungstheorien „kindgerecht“ verpackt.

Seiten

RSS - Informieren und Vernetzen abonnieren