Nationalsozialistischer Untergrund

NSU-Prozess Juli 2014

Der NSU-Prozess läuft seit dem 6. Mai 2013 vor dem Landgericht in München und ist weiter unübersichtlich. Hier zumindest eine Übersicht über den aktuellen Berichterstattungsstand zum Prozess und zu Diskussionen im Umfeld des NSU.

Von der Redaktion

22.07.2014

NSU-Prozess: Zschäpe darf ihre Verteidiger nicht austauschen, Prozess geht weiter

Der Nagelbombenanschlag in der Keupstraße: Den Betroffenen eine Stimme geben

Am Sonntag wurde in Köln ab 11 Uhr das ganztägige Kunst -und Kulturfest "Offene Keupstraße, offene Läden, offene Hinterhöfe!" gefeiert (mehr hier). Dabei wurde auch das Buch „Von Mauerfall bis Nagelbombe“ vorgestellt, dessen Herzstück zahlreiche Interviews mit Betroffenen des Keupstraßen-Anschlags bilden. Herausgegeben wird es von der Gruppe Dostluk Sineması und mit Hilfe der Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht.

Am Wochenende in Köln: BIRLIKTE - Zusammenstehen

Vor zehn Jahren zündeten Mitglieder des selbsternannten »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) in der Mitte der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe. 22 Menschen wurden verletzt, vier davon schwer. Am Pfingstwochenende organisiert das Bündnis "BIRLIKTE - Zusammenstehen" in Köln zahlreiche Veranstaltungen, die an den Anschlag erinnern und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus setzen wollen. In Berlin wurde ein Gedenkversuch gestört - die Polizei zerstörte ein Gedenk-Wandbild, dass ihnen zu staatskritisch erschien.

NSU-Prozess - Juni 2014

Der NSU-Prozess läuft jetzt schon seit über 100 Tagen und ist weiter unübersichtlich. Hier zumindest eine Übersicht über den aktuellen Berichterstattungsstand zum Prozess und zu Diskussionen im Umfeld des NSU.

Von der Redaktion

30.06.2014

NSU-Prozess: Was wusste Ace_79?

NSU-Prozess - Mai 2014

Der NSU-Prozess läuft jetzt schon seit 100 Tagen und ist weiter unübersichtlich. Hier zumindest eine Übersicht über den aktuellen Berichterstattungsstand.

Von der Redaktion

26.05.2014

NSU: Grüne fordern neuen Untersuchungsausschuss, Neues vom Prozess

NSU-Prozess - April 2014

Der NSU-Prozess läuft jetzt schon seit 100 Tagen und ist weiter unübersichtlich. Hier zumindest eine Übersicht über den aktuellen Berichterstattungsstand.

Von der Redaktion

30.04.2014

NSU-Prozess: Zschäpe war "keine typische Szenebraut"

NSU-Nebenklage: Generalbundesanwaltschaft behindert Aufklärung

Im NSU-Prozess - ebenso wie schon zuvor im NSU-Untersuchungsausschuss - geht es viel um Verbrechens-Fakten und Details. Trotzdem werden wichtige Zusammenhänge des Umfeldes der rechtsextremen Terrororganisation nicht geklärt - und die gesellschaftliche Dimension fällt unter den Tisch. Das beklagen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Nebenklage im NSU-Prozess. Sie fordern von Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihr Versprechen von "lückenloser Aufklärung" wahr zu machen.

Von Simone Rafael

Wahrnehmungsdefizite im Umgang mit rechtsextremen Frauen am Beispiel von Beate Zschäpe

Die folgende unvollständige Zusammenstellung wirft Schlaglichter auf Stationen in der „Karriere“ der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe und geht der Frage nach, ob es ihr deswegen möglich gewesen sein könnte, unbemerkt an schwersten rassistischen Straftaten mitzuwirken, weil ihr dies als Frau nicht zugetraut wurde. Es geht darum, welche Konsequenzen Wahrnehmungsdefizite gegenüber rechten Frauen seitens der Polizei, des Verfassungsschutzes, aber auch der Zivilgesellschaft und pädagogischer Fachkräfte haben.

NSU-Prozess aus Sicht der Nebenklage: „So viel Wahrheit wie möglich“

Seit Mai 2013 sitzt Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler als Vertreter der Nebenklage für zwei Opfer-Familien im Prozess am Oberlandesgericht München gegen die Mitglieder und Unterstützer der rechtsterroristischen Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU). Simone Rafael bat ihn um eine Einschätzung des bisherigen Prozess-Verlaufs.

Von Dresdner Verhältnissen, Pleiten für die NPD und dem NSU-Prozess: Der "Netz-gegen-Nazis"-Rückblick auf 2013

Nach den Rückschauen aus den einzelnen Bundesländern werfen wir noch einmal einen Gesamtblick auf 2013: Was waren die Ereignisse, die im vergangenen Jahr im Bereich Rechtsextremismus in Erinnerung bleiben?

Von Alice Lanzke

Seiten

RSS - Nationalsozialistischer Untergrund abonnieren