Tweet von der Pressekonferenz zum Verfassungsschutzbericht 2008

Die moderne Technik macht es möglich: Netz-gegen-nazis.de hat von der Pressekonferenz zur Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2008 getwittert. Erste Erkenntnisse: Mehr rechtsextreme Gewalt erfordert Maßnahmen der Bundesinnenministerkonferenz.

Von Simone Rafael

* Ngn von der Pressekonferenz zum #Verfassungsschutzbericht

* Anstieg rechter Gewalttaten: 6,3 Prozent

* Anstieg rechtsextremer Straftaten 15,8%

* Rechte Gewalttaten: 1113

* Schäuble betrachtet Islamismus mit Sorge - viele Täter aus Deutschland

* Mehr Neonazis, Zuwachs besonders bei Autonomen Nationalisten

* Schäuble: verbiete gern Vereine, für Parteiverbot keine grundlage

* NPD verliert Mitglieder, ist aber weiter größte Nazipartei

* Schäuble: Rechtsextremismus hat nix mit Wirtschaftskrise zu tun

* Verboten 2008: VRBHV, Collegium humanum, Bauernhilfe e.v ., 2009 HDJ, Unser-auktionshaus

* 2008: 4800 Neonazis in 87 Gruppen

* Fromm: ca. 500 Autonome Nationalisten, neu: militant, suchen Gewalt, greifen an

* Fromm will nix über V-Leute sagen, schade!

* Fromm: Anstieg politisch motivierter Kriminalität ist keine neue Qualität

* Fromm: Zunahme rechter Straftaten gehen auf Konto Autonomer Nationalisten

* Schäuble zur Europawahl: geht wählen gegen rechts!

* Schäuble findet NPD "besonders widerlich"

* Schäuble: Zunahme rechtsextremer aggressiver Gewalt wird großes Thema für Innenminister-Konferenz

* Schäuble: Verfassungsgericht rät, das Material gegen die NPD reicht nicht für Verbot

* Schäuble: Social Networks sollen Nazis im Internet selbst bekämpfen

Im Original hier:
twitter.com/netzgegennazis
oder hier auf netz-gegen-nazis.de

Mehr zum Thema
| Rechtsextreme Morde 2008

drucken