Publikative.org Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 35 Minuten 13 Sekunden

AfD-Machtkampf: Politische Zwerge mit Napoleon-Komplex

vor 3 Stunden 49 Minuten
Der Begriff Napoleon-Komplex bezeichnet das Verhalten, eine kleinere Körpergröße durch von außen sichtbare Erfolge und Statussymbole zu kompensieren. Auch wenn die Bezeichnung irreführend ist, weil Napoleon für seine Zeit gar nicht klein war, scheint der Begriff für politische Zwerge der Gegenwart durchaus geeignet. Beispielsweise für die Kontrahenten im Machtkampf der AfD.

Die fehlende polizeiliche Fehlerkultur

vor 6 Stunden 59 Minuten
In der jüngsten Kontroverse um die Misshandlung von Flüchtlingen durch Bundespolizisten zeigt sich erneut die mangelnde Bereitschaft der deutschen Polizeigewerkschaften, sich mit Verfehlungen ihrer Beamte auseinanderzusetzen. Statt jedwede Kritik pauschal abzubügeln, müssten sie endlich eine kritische Fehlerkultur in den Landespolizeien und der Bundespolizei fördern.

Lachen, quälen, männlich sein

20. Mai 2015 - 9:39
“Hab dem meine Finger in die Nase gesteckt. Und gewürgt. War witzig.” – Auch in Hannover sind Flüchtlinge offenkundig misshandelt worden. Warum amüsieren sich Männer darüber, wenn sie aus einer Position der Macht Schwächere demütigen und quälen können?

50 Rosen für Beate Klarsfeld – und nun das Bundesverdienstkreuz

18. Mai 2015 - 22:27
Das Ehepaar Beate und Serge Klarsfeld erhält das Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Gauck. Ihre Verdienste beim Aufspüren von Nazi-Verbrechern und vor allem Beate Klarsfelds Ohrfeige für Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger machten sie in Deutschland berühmt. Eine späte Anerkennung für ein in Deutschland so bekanntes wie kritisiertes Paar.

Das Gefahrengebiet war verfassungswidrig

13. Mai 2015 - 20:29
Das Bitterste ist, dass dieses Urteil erwartbar war: Die Einrichtung von Gefahrengebieten durch die Hamburger Polizei ist dem Hamburgischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) zufolge verfassungswidrig. Erwartbar erscheinen nun auch die politischen Reaktionen.

Jan Leyk – Die intellektuelle Speerspitze der Großraumdisko

13. Mai 2015 - 20:14
Jan Leyk ist das Produkt einer digitalen Gesellschaft, die die Bedeutung von Menschen an Facebook-Likes bemisst und in der stumpfsinnige menschenverachtende Pöbeleien zum guten Ton ihrer intellektuellen Speerspitzen gehören – alles im Namen des „sehr kleinen Mannes“.

Antifaschismus von rechts

11. Mai 2015 - 13:07
„Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“ Oder auch kürzer: „Der neue Faschismus wird sagen, er sei der Antifaschismus“ – diese Kalenderweisheit für Forentrolle ist bereits in dieser oder ähnlicher Formulierung Zehntausendfach im Netz wiederholt worden.

Eisenman und das Mahnmal: Von der Schwierigkeit, loszulassen

8. Mai 2015 - 10:20
Am 5. Mai 2015 hat der Architekt Peter Eisenman in Berlin über das Holocaust-Mahnmal referiert. Eisenman hatte verschiedene Entwürfe für das Projekt entwickelt; nach jahrelangen Diskussionen wurde das Konzept „Eisenman II“ realisiert. Zehn Jahre nach der Eröffnung sprach Eisenman über die Bedeutung des Mahnmals – und über die Schwierigkeit, loszulassen.

Join the Oldschool Society…

6. Mai 2015 - 17:01
Keine bestätigen Verdachtsfälle auf Terror durch Neonazis – so hieß es offiziell Ende März. Nun gibt es eine bundesweite Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen. Die Gruppe agiert offen im Netz, die Linkspartei warnt vor Symbolpolitik.

“…diese bluteten stark an den Köpfen, bei einem lief Blut aus dem Mund…”

3. Mai 2015 - 18:29
Beim 1. Mai-Aufmarsch der Neonazi-Szene in Saalfeld kam es nicht nur so gewaltätigen Auseinandersetzungen auf der Demonstration. Bereits auf der Anreise attackierten Neonazis Menschen und verletzten diese teils schwer. Ein offener Brief und Zeugenbericht zu den Übergriffen in Saalfeld.

#1Mainazifrei – Der braune 1. Mai in Deutschland

3. Mai 2015 - 17:36
Hunderte Neonazis waren am 1. Mai deutschlandweit auf der Straße. Dabei kam es auch zu Eskalationen und einem gewalttätigen Angriff auf eine DGB-Kundgebung in Weimar. Tausende waren aber auch gegen die braunen Aufmärsche auf der Straße und konnten diese teils blockieren.

Der Kampf um die Straße

1. Mai 2015 - 21:48
Die NPD versinkt zunehmend in der Bedeutungslosigkeit – und die Nazi-Szene interessiert sich wohl kaum noch für den Kampf um die Parlamente. Am 1. Mai demonstrierten Rechtsextreme vor allem in Thüringen, wie gewalttätig der braune Mob ist. Von Patrick Gensing Selbst erfahrene Beobachter äußern sich nach den Nazi-Aktionen am 1. Mai in Thüringen äußerst überrascht. So ... [Weiterlesen...]

Gegen die Entsolidarisierung der Angry White Ökos

28. April 2015 - 15:27
Volker Beck, Bundestagsabgeordneter der Grünen, antwortet auf Publikative auf die Kolumne von Peter Unfried "Ich bin Öko und das ist gut so". Beck meint, weiße, heterosexuelle Männer glauben offenbar von sich, sie könnten frei von struktureller oder institutioneller Diskriminierung die 'entscheidenden Dinge' von 'individuellen Freiheitsspreizungen' trennen. Die Konstruktion eines Widerspruchs zwischen Klimaschutz, Gerechtigkeit und Menschenrechten sei allenfalls oberlehrerhafte Sektiererei.

#1Mainazifrei 2015 – Der braune 1. Mai in Deutschland

28. April 2015 - 11:02
Wie jedes Jahr versucht die extreme Rechte den 1. Mai für sich zu nutzen: Egal ob NPD, Die Rechte oder der „III. Weg“, bundesweit gehen extrem Rechte auf die Straße. Gemeinsam berichten die Ruhrbarone, Störungsmelder und Publikative von den größeren Demos aus NRW, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. ein Projekt der Ruhrbarone, des Störungsmelders und Publikative Wie ... [Weiterlesen...]

Die Banalität des Ballermann

27. April 2015 - 21:48
Vor gut zehn Jahren galten Holger Apfel und seine NPD in Sachsen als reale Bedrohung der Demokratie. „Ekelhaft intelligent“ seien die braunen Strategen, hieß es damals. Mittlerweile ist die NPD-Geschichte im Sächsischen Landtag vorerst beendet – und Apfel taucht medial nur noch anekdotisch auf. Der Fall Apfels zeigt exemplarisch: Rechtsextremismus ist in Deutschland vor allem eine Frage des Labels, nicht der Inhalte.

“Wandernde Konzentrationslager”

24. April 2015 - 20:58
Ihre “Umsiedelung” kostete bis zu 1,5 Millionen Armenier das Leben. Auch 100 Jahre danach ist der Genozid in der Türkei mit Tabus besetzt – und nicht nur dort…

Nur ein bisschen Völkermord

24. April 2015 - 20:22
In Deutschland wird seit Jahren darüber diskutiert, ob der Begriff Völkermord der richtige sei, um die türkischen Massaker an den Armeniern von 100 Jahren zu klassifizieren. Die Regierungskoalition aus Union und SPD versucht dabei, sich um eine klare Positionierung zu drücken.

Attacke auf Frontex-Operationsleiter Rösler in Berlin

23. April 2015 - 10:02
In Berlin haben Demonstranten den Frontex-Operationsleiter Klaus Rösler mit Farbbeuteln attackiert. Zuvor waren auf linken Internet-Seiten Aufrufe verbreitet worden, den Vortrag Röslers in der Schwarzkopf-Stiftung zu stören.

„Ich hab dem Tod ins Auge gesehen“

21. April 2015 - 9:53
Yusuf al-Qadi* lebt seit etwa einem halben Jahr als Flüchtling in Sachsen. Er kam mit anderen in einem alten Boot aus Syrien. Die Situation in Deutschland ist geprägt durch Ungewissheit.

Dresden – mal wieder instrumentalisiert

14. April 2015 - 8:30
Rund 10.000 Menschen sind in Dresden einem Aufruf von PEGIDA gefolgt und haben dem Rechtspopulisten Wilders zugejubelt. Damit sei eine Grenze überschritten, hört man nun von Sächsischen Politikern. Und: Dresden werde mal wieder instrumentalisiert.

Seiten